Bericht Jahreshauptversammlung 2019

3. November 2019 Aus Von Christian Buchwitz

Am Freitag, den 25.10.2019 fand im Narrenstüble die 39. Ordentliche  Jahreshauptversammlung der Narrenzunft Böttingen statt.

Zunftmeister Martin Häring konnte hierzu 52 Mitglieder, darunter Bürgermeister Benedikt Buggle als Vertreter der Gemeinde Böttingen begrüßen.

Nach Bekanntgabe der Tagesordnung gedachten die Anwesenden bei der Totenehrung den verstorbenen Mitgliedern der Narrenzunft .

In seinem anschließenden Zunftmeisterbericht blickte Zunftmeister Häring auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr zurück. 

Das Fasnetopening der Garde im Narrenstüble, das Abstauben an Dreikönig, die Teilnahme am Brauchtumsabend der Haiberger Bättlblätz zum 25 Jährigen Jubiläum, der Strohbärentag in Wellendingen sowie der Brauchtumsabend und Umzug bei unseren Narrenfreunden aus Aixheim standen auf dem Programm.

Die Garde nahm am Kindertanznachmittag in Königsheim, sowie am Gardewettbewerb in Frittlingen teil.

Danach folgte das Ringtreffen der Narrenfreunde Heuberg, ausgerichtet von der Holzäpfelzunft aus Königsheim. Die Königsheimer konnten ihr 50 jähriges Jubiläum bei bestem Wetter und vielen Zuschauern feiern.

Bei der anschließenden Dorffasnet kam jeder auf seine Kosten.

Auch ausserhalb der närrischen Zeit übernahm die Zunft die Bewirtung des Weihnachtskonzertes, man war beim Elfmeterturnier des Sportvereins, dem Laienschiessen des Schützenvereins und dem Kinderferienprogramm dabei.

Bei der Hockete der Zunft konnte man dieses Jahr etwas mehr Besucher zählen.

In 12 Sitzungen fasste der Zunftrat Beschlüsse über die geplanten Veranstaltungen. Hierbei warf auch das geplante Ringtreffen 2021 in Böttingen seine Schatten voraus. Abschließend dankte Häring der Vorstandschaft und dem Zunftrat für die Unterstützung und für die gute Zusammenarbeit.

Bei Bürgermeister Buggle bedankte er sich für die Unterstützung im Rahmen der Jugendförderung sowie für das neue Narrenbaumloch an der Kirche.

Im Tagesordnungspunkt 2 folgte der Bericht unserer Säckelmeisterin Corinna Knaier, die wegen größerer Ausgaben in diesem Jahr von einem Minus im letzen Vereinsjahr berichten musste. Doch mit grösseren Rücklagen konnte dies aufgefangen werden.

Im Schriftführerbericht ließ Kleckselmeister Berthold Villing das Vereinsjahr ausführlich Revue passieren.

Vor der Entlastung bedankte sich Bürgermeister Buggle bei der Narrenzunft sowie beim Zunftrat für die Arbeit im Verein. Danach führte er die Entlastung der Vorstandschaft durch, die einstimmig erfolgte.

Bei den anstehenden Wahlen wurden alle zu Wählenden einstimmig wiedergewählt. Der Posten eines schon längeren Zeit vakanten Zunftrates wurde durch Ramona Preisser neu besetzt.

Nach der Bekanntgabe des Mottos für die kommende Fasnet:
„Disney —wo Träume beginnen Wirklichkeit zu werden „
und einer kurzen Terminbekanntgabe schloss Zunftmeister Häring die Versammlung.